SOZ-24


Was ist SOZ-24?
Wir sind die Fachstelle, die soziale Probleme erkennt, verhindert, lindert und löst.

Menschen und Institutionen, die mit sozialen Problemen konfrontiert sind oder soziale
Probleme präventiv verhindern möchten, erhalten Beratung, Coaching, Schulung,
(moralische) Unterstützung und Vernetzung mit anderen Fachstellen, um sie mit dem
nötigen Wissen auszustatten und die Voraussetzungen zu schaffen, damit sie selbständig,
unabhängig und wieder handlungsfähig für ein selbstbestimmtes Leben werden.


Warum braucht es SOZ-24?
Werden soziale Probleme nicht gelöst, kann dies eine Spirale von weiteren Problemen in allen
Lebensbereichen nach sich ziehen: familiär, finanziell, gesundheitlich, psychisch und rechtlich.

Der persönliche Leidensdruck nimmt zu, ein Ohnmachtsgefühl entsteht und führt schlussendlich zu einer Handlungsunfähigkeit. Durch fehlendes Sachwissen und aufgrund von Hemmungen werden nötige Behördenkontakte unterlassen und mögliche Hilfsangebote nicht in Anspruch genommen. Durch Nichtwissen werden Ansprüche und Rechte nicht eingefordert, welche Probleme lösen und somit die Lebensqualität steigern könnten.

Aufgrund von beschränkten Ressourcen ist es Behörden, Anlaufs- und Beratungsstellen nicht immer möglich, im nötigen Rahmen auf die individuellen Problemsituationen einzugehen. 


Wer braucht SOZ-24?
Privatpersonen, die sich in Problemsituationen befinden und sich dabei unterstützen lassen möchten, ihre Probleme zu lindern, zu lösen oder präventiv zu vermeiden, um ihre Lebensqualität zu verbessern.

Firmen (Corporate Social Responsibility), die ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen möchten, damit diese ihre Probleme lindern, lösen oder verhindern können und somit wieder in der Lage sind, sich auf ihre Arbeit zu konzentrieren. Die verbesserte Lebensqualität der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fördert ihre Produktivität. Ein grosser Gewinn durch relativ wenig Aufwand.